Marktgemeinde Schwarzenau

Schloss Schwarzenau

Als "österreichisches Stuckmuseum" präsentiert sich der prächtige Renaissancebau, der von einem idyllischen Park mit riesigem Schlossteich umgeben ist, nach einer Generalrenovierung heute in neuem Glanz. 

Aus dem Jahre 1180 stammt der älteste Teil des Hauses, das in den nachfolgenden Jahrhunderten viele Um- und Zubauten erfahren hatte. Im 18. Jahrhundert holte Graf Polheim den italienischen Meister Giovanni Battista d’Allio nach Schwarzenau und ließ sämtliche repräsentativen Räume mit Stuck verzieren. Diese Kunstwerke brachten dem Schloß den Ruf eines "Österreichischen Stuckmuseums" ein und machen Schwarzenau zu einem ganz besonderen Ort im Zentrum des Waldviertels. 

Der prächtige Westtrakt wurde 1580 bis 1592 errichtet. Bezüge zu esoterischen Symbolen der Templer und der Bauten der Kreuzritter in Syrien sind zu Form und Lage des Schlosses herzustellen. Auch diese Burg blieb von den Folgen der russischen Besatzungszeit, gezeichnet durch schwerste Beschädigungen, nicht verschont. 

Neben den prachtvollen Stuckarbeiten in Sälen und Zimmern sind die Schloßkapelle und der Westtrakt sehenswert.


Schloss Schwarzenau
Schloss Schwarzenau
Schloss Schwarzenau
Kleinregion ASTEG
Komsis
Wohnen im Waldviertel
Volksschule Schwarzenau
Europa in Schwarzenau


Marktgemeinde Schwarzenau


Wappen Marktgemeinde Schwarzenau

Waidhofnerstraße 2
3900 Schwarzenau

Tel: 02849 2247
Fax: 02849 2247-15
E-Mail: gemeinde@schwarzenau.at


Amtszeiten:
MO - FR 8.00 - 12.00 & 13.00 - 16.30