Marktgemeinde Schwarzenau




Bulgarische Volkstanzgruppe zu Gast in Schwarzenau

20.10.2021

Im Rahmen der Initiative „Europa in Schwarzenau (EiS)“ wurde am Freitag, dem 8. Oktober 2021, im Gasthaus „Kaminstube“ ein bulgarischer Abend veranstaltet. Unter Einhaltung der 3G-Regel fanden sich ca. 40 Besucher ein, um Kulinarik und Kultur des diesjährigen Gastlandes Bulgarien zu genießen.
Für das leibliche Wohl sorgte die Wirtin Petra Zlabinger mit ihrem Team. Unterhalten wurden die Gäste von der Volkstanzgruppe „Kitka“, die eigens aus Wien angereist war.          

"Kitka“ wurde 2004 in Wien als Laientanzgruppe von zwei bulgarische Frauen ins Leben gerufen, die ihrer gemeinsamen Liebe zur einheimischen Folklore Ausdruck verleihen wollten. Im Januar 2008 gründeten die Mitglieder der Tanzgruppe "Kitka" einen gemeinnützigen Verein - "Bulgarische Rhythmen" unter dem Vorsitz von Boyka Anastassova. Die Gruppe zählt heute an die 80 Mitglieder und hat ein reiches Repertoire, das Tänze aus allen Folkloreregionen Bulgariens umfasst. Eine Auswahl von zwölf Personen kam nach Schwarzenau und zeigte vier verschiedene Tänze. Die Kleidung entsprach dabei der Tracht jener Region, aus der der jeweilige Tanz stammte.

Nach der Begrüßung durch Wolfgang Leidenfrost, dem Teamleiter von EiS, präsentierten die bulgarischen Tänzerinnen und Tänzer ihr Können, das mit viel Applaus honoriert wurde. Danach wurde die Vorspeise, Pitka-Brot mit Ljutenica, aufgetragen. Das selbstgebackene Weißbrot schmeckte vorzüglich.
Die bulgarischen Rhythmen des darauffolgenden Tanzes heizten dermaßen ein, dass danach die Tarator, eine kalte Gurkensuppe zubereitet aus bulgarischem Joghurt, genau richtig war. Der Tradition des Landes entsprechend, wurde zum nächsten Menügang, dem Schopska-Salat, bulgarischer Weintraubenschnaps gereicht. Danach folgte wieder eine Tanzeinlage. Anschließend servierte die Küche die Hauptspeise „Gjuwetsch“, ein typisches bulgarisches Eintopfgericht. Passend dazu kredenzte der Wirt Werner Zlabinger Weißwein aus der bulgarischen Donauebene oder Rotwein aus den Rhodopen.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten das gemeinsame Singen eines Liedes in bulgarischer Sprache und ein bulgarischer Tanz, bei dem alle Gäste mitmachen durften.

Unter den Gästen weilten auch zwei bulgarische Frauen, die seit Jahren im Waldviertel leben und uns bei dem diesjährigen Projekt „Bulgarien“ tatkräftig unterstützten. So übersetzte Margarita Beshparova alle Straßen- und Ortsnamen in die bulgarische Sprache. Kameliya Sachs hingegen trug zur gelungenen Veranstaltung des Kindernachmittages einen großen Teil bei. Der Teamleiter bedankte sich nochmals recht herzlich für die Unterstützung.

Zum Abschluss richtete Vzbgm. KR Reinhard Poppinger Dankesworte an die Organisatoren und an die zahlreich erschienen Gäste.
Besonderen Dank sprach er aber der Volkstanzgruppe aus, die diesen Abend zu einem einzigartigen, unvergesslichen Erlebnis machte und frenetischen Beifall erhielt.

Am Gruppenfoto (copyright Tanzgruppe "Kitka") das Team von EiS mit den Tänzern:

1.  Reihe: Reinhard Poppinger, Wolfang Leidenfrost, Margarita Beshparova, Irene Burgstaller.

2.  Reihe: Milen Manolov, Nico Tomsich (Moderator für die Tänzer), Pia Söndergaard, Milka Dimitrova, Amelia Tezziysks-Poser, Bilyana Tomsich, Valya Döyanovska, Boyka Anastassova, Zdravka Krastanova, Karl David Klang, Johann Kletzl, Helga Kargl, Magdalena Tsavkova. (v. links n. rechts)

 

Bildergalerie (alle Fotos copyright Tanzgruppe "Kitka"):

Kleinregion ASTEG
Komsis
Wohnen im Waldviertel
Natur im Garten Gemeinde
Volksschule Schwarzenau
Europa in Schwarzenau
Leader Kamptal


Marktgemeinde Schwarzenau


Wappen Marktgemeinde Schwarzenau

Waidhofnerstraße 2
3900 Schwarzenau

Tel: 02849 2247
Fax: 02849 2247-15
E-Mail: gemeinde@schwarzenau.at


Parteienverkehrszeiten:
MO, DI und DO: 8.00 - 12.00 Uhr